Lebensgesetze

7. Lebensgesetz: Das Gesetz wie innen so außen

Hallo du da draußen,

heute geht es schon mit dem 7. Lebensgesetz weiter: Das Gesetz wie innen so außen. Das Gesetz besagt, dass meine äußere Welt nur ein Spiegelbild meiner inneren Welt ist.

Kennst du das, wenn du wegen etwas wütend oder traurig bist, dann nimmst du deine ganze Umwelt als schlecht und nervig wahr? Hast du dich schon mal gefragt warum das so ist?

Als ich das Lebensgesetz wie innen so außen kennenlernte wurde mir einiges klar. So wie ich mich innerlich fühle so gestaltet sich auch meine äußere Welt, meine Umwelt. Ich spiegle das wieder, was ich innerlich bin.

Achte doch das nächste Mal darauf, wenn du dich über etwas ärgerst und du den ganzen Tag mit diesem Groll in dir herumläufst, welchen Menschen du begegnest. Du wirst ebenfalls nur Menschen, die verärgert oder wütend sind, anziehen. Sie spiegeln dir deinen eigenen Groll wieder. Auch wenn du versuchst dir deine schlechte Laune nicht anmerken zu lassen, wird man es dir ansehen.

Wenn du jetzt denkst: „Ja alles schön und recht, aber manchmal bin ich nun mal schlecht gelaunt. Was soll ich dann machen?“ Wichtig ist, dass du dir das Bewusstsein schaffst, dass die schlechte Laune und dein schlechtes Umfeld von dir selbst geschaffen wird. Das 7. Lebensgesetz wirkt immer, denke daran. Wenn du dir bewusst machst, dass du dir dein Spiegelbild nach außen selbst schaffst, hast du auch die Macht dies wieder zu ändern. Ändere deine innere Haltung und dein Spiegelbild nach außen wird sich verändern.

Probiere es doch einfach mal aus und teile deine Erfahrung in den Kommentaren.

Bis nächste Woche! Deine Franzi

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: