Inspirationen für jeden Tag

5 konkrete Tipps für mehr Achtsamkeit

Hallo Glückskind!

zum Abschluss des Themas der Woche will ich dir 5 konkrete Tipps für mehr Achtsamkeit geben.

1.) Keine Bewertung beim Wahrnehmen

Wenn du deine Gedanken wahrnimmst, bewerte diese auf keinen Fall. Nehme sie nur wahr und lasse sie wieder ziehen. Ansonsten befindest du dich gleich wieder im Gedankenkarussell. Am Anfang wird dir das recht schwer fallen. Verurteile dich dafür nicht. Es ist gut, wenn dir bewusst auffällt wie oft du deine Gedanken bewertest. Das ist die erste Stufe. Die nächste Stufe ist die bewusste Veränderung. D.h. du wirst mit der Zeit immer weniger deine Gedanken bewerten, sondern sie nurmehr wahrnehmen.

2.) Achtsames Atmen

Hört sich jetzt vielleicht etwas komisch an, hilft aber! 😉 Mit dem Atem bist du mit dem Leben verbunden. Achte ganz bewusst auf deine Atmung. Du wirst ruhiger werden und langsamer ein- und ausatmen. Das achtsame Atmen ist auch ein wichtiger Bestandteil in den Meditationen. Durch diese Technik kannst du Stress abbauen und Verspannungen lösen. Versuch es doch einfach mal!

3.) Konzentration auf deine 5 Sinne

Viel zu oft nehmen wir unsere 5 Sinne als selbstverständlich hin. Doch das sind sie nicht. Achte doch in deinem Alltag immer wieder bewusst auf deine 5 Sinne: Schmecken, riechen, sehen, hören und tasten. Mache dir klar wie oft du sie einsetzt und wie wichtig sie für dich sind. Welche Aufgaben kannst du durch sie umsetzen? Welche Erfahrungen darfst du durch sie machen? In welchen Situationen helfen Sie dir besonders?

4.) Gedanken kommen und gehen lassen

Dieser Punkte hängt stark mit dem 1. Punkt zusammen. Werde ein neutraler Beobachter. Du lässt dich viel zu oft von deine Gedanken treiben. Häufig bist du mit deinen Gedanken und deinem Geist in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Doch zu selten im Augenblick! Versuche dies zu ändern. Dir wird es nicht immer gelingen, doch mit der Zeit wird es immer besser werden. Dadurch gewinnst du mehr Leichtigkeit und Freude!

5.) Konzentration auf eine Sache

Wir Menschen sind nicht multitaskingfähig. Auch wenn das, vor allem Frauen ;-), häufig behaupten. Wenn du dich auf mehrere Sachen gleichzeitig konzentrierst, wirst du alles nur halbherzig machen. Die Ergebnisse werden nicht berauschend sein. Außerdem fühlst du dich gestresst. Fokussiere dich immer nur auf eine Sache. Mache diese eine Sache aufmerksam und bewusst. Wenn du sie abgeschlossen hast, beginne mit der nächsten. Schritt für Schritt. Du wirst sehen, am Ende des Tages hast du mehr Sachen erledigt und du wirst dich wohler und zufriedener fühlen.

Wenn du nur die Hälfte dieser Schritte in deinem Leben umsetzst, wirst du langfristig glücklicher und zufriedener sein.

Hast du noch weitere Tipps?

Schreib mir gerne deine Erfahrungen in die Kommentare.

Bis bald, deine Franzi!

Mit diesem Beitrag nehme ich an der tollen Blogparade von Elisa Stangl teil: https://elisastangl.com/stressfrei-durch-den-juni/

Ein Kommentar

Kommentar verfassen