• Glück & Dankbarkeit

    4 Tipps für dein Glück im Leben

    Hallo Glückskind!

    Du fragst dich jetzt bestimmt, wie auch du glücklicher wirst. Hier findest du 4 Tipps für dein Glück im Leben.

    1. Dankbarkeit

    Wie im vorherigen Beitrag bereits beschrieben ist Dankbarkeit die Basis für Liebe und Glück. Deshalb schreibe dir pro Tag 3 Dinge auf für die du heute dankbar bist. Du wirst feststellen, dass es Tage geben wird an denen dir es leichter fällt und Tage an denen dir es schwer fällt 3 Dinge zu finden. Du richtest somit deinen Fokus auf das Positive in deinem Leben. Deine innere Einstellung wird sich dadurch auch verändern und du wirst glücklicher sein.

    2. Erkenne deine Chancen und greife zu

    Das Glück klopft bei allen Menschen in Form von Chancen an, auch bei dir. Erkenne die Chancen und greife zu. Viel zu oft lassen wir Chancen verstreichen, ja wir nehmen sie noch nicht mal wahr. Gehe bewusst und aufmerksam durch dein Leben. Habe den Mut auch mal etwas Neues und Ungewohntes auszuprobieren.

    3. Schaffe deine glückliche Geschichte

    Stelle dir folgende Frage: „Was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr da bin?“ Entscheide dich bewusst für ein glückliches Leben. Denn Glück ist eine Entscheidung. Werde zum Gestalter deines Lebens und lass dich nicht mehr von anderen lenken.

    4. Geben statt nur zu nehmen

    Glück hängt nicht davon ab, was du hast oder verdienst, sondern davon, was du anderen gibst. Gebe anderen Menschen mehr, wie bisher. Denn alles was du gibst, kommt auch wieder zu dir zurück. Außerdem bereitet das Geben Freude und verursacht ein Glücksgefühl. Menschen, die immer nur nehmen sind nicht glücklich. Probier es einmal eine Woche aus, du wirst erstaunt sein, was sich dadurch alles ändert.

    Mit diesen 4 Tipps wirst du eine Veränderung in deinem Leben erreichen. Wie bei allem, wird dies nicht über Nacht gehen. Nimm dir Zeit und setzte die 4 Tipps konstant um. Dadurch wirst du das das Glück in deinem Leben finden. Entscheide dich jetzt dafür, denn Glück ist eine Entscheidung!

    Schreibe mir gerne dein Feedback in die Kommentare.

    Bis bald, deine Franzi

  • Glück & Dankbarkeit

    Eine Geschichte über das Glück

    Hallo Glückskind!

    Was bedeutet Glück für dich?

    Als Anregung habe ich heute folgende Geschichte für dich:

    Ein Investmentbanker stand in einem kleinen mexikanischen Fischerdorf am Pier und beobachtete, wie ein kleines Fischerboot mit einem Fischer an Bord anlegte. Er hatte einige riesige Thunfische geladen. Der Banker gratulierte dem Fischer zu seinem prächtigen Fang und fragte, wie lange er dazu gebraucht hätte.

    Der Fischer antwortete: „Ein paar Stunden nur. Nicht lange.

    Daraufhin fragte der Banker, warum er denn nicht länger auf See geblieben sei, um noch mehr zu fangen.

    Der Fischer sagte, die Fische, reichten ihm, um seine Familie die nächsten Tage zu versorgen.

    Der Banker wiederum fragte: „Aber was tun Sie denn mit dem Rest des Tages?“

    Der Fischer erklärte: „Ich schlafe morgens aus, gehe ein bisschen fischen; spiele mit meinen Kindern, mache mit meiner Frau nach dem Mittagessen eine Siesta, gehe ins Dorf spazieren, trinke dort ein Gläschen Wein und spiele Gitarre mit meinen Freunden. Sie sehen, ich habe ein ausgefülltes Leben.“

    Der Banker erklärte: „Ich bin ein Harvard-Absolvent und könnte ihnen ein bisschen helfen. Sie sollten mehr Zeit mit Fischen verbringen und von dem Erlös ein größeres Boot kaufen. Mit dem Erlös hiervon wiederum könnten sie mehrere Boote kaufen, bis Sie eine ganze Flotte haben. Statt den Fang an einen Händler zu verkaufen, könnten Sie direkt an eine Fischfabrik verkaufen und schließlich eine eigene Fischverarbeitungsfabrik eröffnen. Sie könnten Produktion, Verarbeitung und Vertrieb selbst kontrollieren. Sie könnten dann dieses kleine Fischerdorf verlassen und nach Mexiko City oder Los Angeles und vielleicht sogar New York City umziehen, von wo aus Sie dann Ihr florierendes Unternehmen leiten.“

    Der Fischer fragte: „Und wie lange wird dies alles dauern?“

    Der Banker antwortete: „So etwa 15 bis 20 Jahre.“

    Der Fischer fragte: „Und was dann?“

    Der Banker lachte und sagte: „Dann kommt das Beste. Wenn die Zeit reif ist, könnten sie mit ihrem Unternehmen an die Börse gehen; ihre Unternehmensteile verkaufen und sehr reich werden. Sie könnten Millionen verdienen.“

    Der Fischer sagte: „Millionen. Und dann?“

    Der Banker erwiderte: „Dann könnten Sie aufhören zu arbeiten. Sie könnten in ein kleines Fischerdorf an der Küste ziehen, morgens lange ausschlafen, ein bisschen fischen gehen, mit ihren Kindern spielen, eine Siesta mit ihrer Frau machen, in das Dorf spazieren, am Abend ein Gläschen Wein genießen und mit ihren Freunden Gitarre spielen.“

    nach: Heinrich Böll „Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“, abgewandelt

    Aus dieser Geschichte habe ich folgende 3 Erkenntnisse gewonnen:

    1.) Glück findest du niemals im Außen und im Materiellen.

    2.) Der einzige Weg um glücklich zu sein: Du schaffst eine glückliche Geschichte indem du dir folgende Frage stellst:

    • Was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr da bin?
    • Kreire Geschichten, die für immer bleiben

    3.) Manchmal suchen wir so verkrampft nach Glück, dass wir das vorhandene Glück gar nicht wahrnehmen.

    Welche Erkenntnis nimmst du aus dieser Geschichte mit?

    Schreibe sie gerne in die Kommentare!

    Bis bald, deine Franzi!

  • Glück & Dankbarkeit

    Thema der Woche: Glück und glücklich sein

    Hallo Glückskind!

    diese Woche dreht sich alles um das Thema Glück. Folgende Fragen habe ich mir dazu gestellt:

    • Was ist Glück?
    • Wie fühlt sich glücklich sein an?
    • Kommt Glück von außen?
    • Kann jeder glücklich sein?
    • Gibt es hilfreiche Tipps für mehr Glück in meinem Leben?

    Wenn du dir mindestens eine dieser Fragen auch schon gestellt hast, solltest du unbedingt weiterlesen…. 😉

    Was ist Glück? Wie fühlt es sich an und kann jeder glücklich sein?

    Vorab die positive Nachricht: Jeder kann glücklich sein, denn glücklich sein ist ein Geburtsrecht! D.h. es steht jedem Menschen zu. Glück ist unsere Werkseinstellung. Wenn wir geboren werden sind wir von Haus aus glücklich. Im weiteren Verlauf unseres Lebens verlieren wir oft den Zugang zu dieser Werkseinstellung. Dies erfolgt meist durch verschiedene Glaubenssätze, die wir bilden oder durch Ereignisse in unserem Leben.

    Damit wir den Zugang wiederfinden, ist es wichtig uns bewusst zu machen, dass jeder Mensch glücklich sein kann. Denn Glück ist keine Glückssache, sondern Denksache. Wenn deine Gedanken stets negativ sind und du überzeugt bist, dass du nicht glücklich sein kannst oder sein darfst, wirst du kein Glück in deinem Leben erfahren.

    Glück ist kein Geschenk. Es ist die Frucht deiner inneren Einstellung. Hier spielt das Lebensgesetz „So wie innen, so außen“ eine große Rolle. Dabei ist es wichtig zu verstehen, dass Glück immer im Innen liegt. Niemals im Außen. Oft suchen wir das Glück im Außen. Wenn ich z.B. das neue Auto besitze, dann bin ich glücklich. Oder wenn ich den neuen Job habe dann kann ich glücklich sein. Das wird dich langfristig nicht glücklich machen. Denn Geld oder Besitz ist nicht die Währung, die wirklich zählt. Es ist Zeit. Damit wir uns richtig verstehen: Materieller Reichtum ist weder schlecht, noch gut. Er ist kein Garant für Glück. Arm zu sein bedeutet im Gegenzug noch lange nicht, dass man glücklich ist.

    Denn Glück ist eine Entscheidung!

    Du hast immer die Wahl im Leben. Wähle also Glück! Entscheide dich bewusst dafür. Glück klopft bei allen Menschen in Form von Chancen an. Die einen erkennen diese Chancen und nutzen sie – die anderen nicht. Damit du die Chancen erkennst, musst du deine alten Glaubenssätze loslassen. Du solltest dir bewusst machen, dass jeder glücklich sein darf und dass Glück ein Geburtsrecht ist.

    Eine wichtige Erkenntnis zum Schluss:

    Glück hängt nicht davon ab, was du hast oder verdienst, sondern davon, was du anderen gibst. Alles was du gibst, kehrt auch wieder zu dir zurück. Kennst du das, wenn du anderen eine kleine Freude bereitest? Du fühlst dich dadurch auch gleich viel glücklicher. Und genau darum geht es beim Glücklich sein: Es geht um das Geben und darum, Chancen zu ergreifen und diese anzunehmen.

    Dabei darfst du nie vergessen dankbar zu sein. Dankbarkeit ist eine der stärksten Emotionen um glücklich zu leben. Die Dankbarkeit ist wichtiger als Liebe und Glück, weil Dankbarkeit die Basis für Liebe und Glück ist. Ohne Dankbarkeit gibt es kein Glück.

    Was sind deine Erfahrungen mit dem Thema Glück?

    Schreibe mir gerne in die Kommentare!

    Bis bald, deine Franzi

  • Glück & Dankbarkeit

    Das Geheimnis des Glücks

    Hallo ihr Lieben,

    hast du dich auch schon mal gefragt, warum eigentlich alle glücklich sein wollen und wie du das erreichen kannst?

    Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz. Oft denken wir, dass wir glücklich sind, wenn wir uns etwas bestimmtes kaufen. Etwas was wir schon lange haben wollten. Nehmen wir mal an du wolltest unbedingt ein bestimmtes Smartphone besitzen. Nun hast du es dir endlich gekauft. Wie fühlst du dich?

    Im ersten Moment bestimmt mega glücklich und happy. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das Glücksgefühl leider nicht all zu lange anhält. Meist verfliegt es nach ein paar Tagen.

    Kennst du das auch?

    Jetzt fragst du dich sicherlich, worin liegt dann das Geheimnis des Glücks? Wäre ja auch zu einfach, wenn du dir dein Glück „kaufen“ könntest.

    Das Geheimnis des Glücks liegt im Geben. Jetzt denkst du vielleicht “ So ein Quatsch, wenn ich glücklich sein will, soll ich also jemand anders etwas geben?“ – JA so einfach ist es.

    Wie hast du dich gefühlt, als du einem wichtigen Menschen in deinem Leben das letzte Mal etwas geschenkt hast?

    Ich fühle mich jedes mal total gut. Es zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht, wenn sich der andere freut. Versuch dich mal zurück zu erinnern, wie du dich das letzte Mal dabei gefühlt hast.

    Wenn du also glücklich sein willst, dann gib anderen Menschen in deinem Umfeld etwas. Es muss nichts materielles sein. Oft sind es die kleinen Dinge, die Menschen glücklich machen. Biete anderen deine Hilfe an, unterhalte dich nett mit ihnen oder lade jemanden auf einen Kaffee ein. Was dir gerade einfällt – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

    Probier es aus und werde glücklich! Schreibe auch gerne in den Kommentaren, welche Erfahrungen du dabei gemacht hast.

    Bis bald, eure Franzi!

  • Glück & Dankbarkeit

    Finde dein Glück in dir selbst

    Hallo ihr Lieben,

    ein Sprichwort besagt „Wer sein Glück woanders such als in sich selbst, wird es nie finden.“

    Um in deinem Leben glücklich und erfüllt zu sein musst du erst mit dir selbst zufrieden und im Reinen sein. Arbeite an deinem Selbstbewusstsein und an deinem Selbstwertgefühl. Höre auf deine innere Stimme und vertraue auf dich selbst. Du kannst dein Glück nicht im Außen finden. Konsumartikel beispielsweise machen uns nur kurzfristig glücklich. Deshalb ist es so wichtig mehr in sich reinzuhören. Das kannst du sehr gut mit einer Meditation machen. Nimm dir täglich dafür Zeit – und wenn es nur 10 Minuten täglich sind.

    Denn dein Glück kannst du nur in dir selbst finden!

    Deine Franzi

  • Glück & Dankbarkeit,  Inspirationen für jeden Tag

    Bist du dankbar in deinem Leben?

    Hallo ihr Lieben,

    ich möchte euch eine kleine Inspiration in Form eines Zitates weitergeben. Das Zitat handelt von Dankbarkeit. Ich finde Dankbarkeit so wichtig. Auch wenn man mal einen schlechten Tag hatte, findet man bei genauerem Betrachten immer mindestens eine Sache für die man dankbar sein kann. Ich schreibe jeden Abend 3 Punkte auf für die ich an diesem Tag dankbar bin. Das hilft mir mich auf die schönen und wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren. Probier’s doch auch mal aus!

    Dankbarkeit ist der Schlüssel zu einem erfüllten und zufriedenen Leben. Bist du dankbar und wenn ja für was?

    Bis bald, deine Franzi!

  • Glück & Dankbarkeit

    Wartest du noch auf deinen Mut oder bist du schon mitten im Abenteuer Leben?

    Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an“

    Wie oft hast du schon überlegt, dass dies oder jenes total toll wäre zu erleben? Um es umzusetzen fehlte dir am Schluss aber doch der Mut? Genauso geht es vielen und auch mir ging es früher sehr oft so. Mittlerweile konnte ich das auf vereinzelte Fälle reduzieren. Bevor du erfährst wie auch du es schaffen kannst ins Abenteuer Leben einzusteigen möchte ich erst einmal mit folgender Frage beginnen:

    Was ist eigentlich Mut?

    Mut ist die Fähigkeit in einer gefährlichen, riskanten Situation seine Angst zu überwinden.

    Hört sich im ersten Schritt sehr einfach an. Wenn man allerdings etwas genauer hinsieht und vor allem hinfühlt merkt man, dass das eine ganz schön große Herausforderung ist. In diesem Moment muss man um Mut zu beweisen seine Komfortzone verlassen. Das kostet sehr viel Überwindung.

    Ich möchte mit euch meine Erfahrung mit meinem Gleitschirmflug teilen. Ich habe schon immer die Menschen bewundert die in den Bergen mit ihrem Gleitschirm über die Landschaft geschwebt sind. Was die für einen tollen Ausblick haben mussten und wie frei sie waren. Einfach toll. An einem Tandem Flug teilzunehmen das kam für mich nie in Frage. -Never, ever!! Zu groß meine Angst es könnte etwas schief gehen, wir stürzen ab oder mir wird schlecht. Doch dieses Jahr im August habe ich das Abenteuer Gleitschirmflug gewagt. Durch die Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung habe ich gelernt wie ich meine Angst besiegen kann. Wichtig hierbei ist es einen Poweranker zu haben. Das ist eine Bewegung oder Geste (z.B. eine Faust) mit der du deinen glücklichsten Moment in deinem Leben in Erinnerung weckst. Auf diesen konzentrierst du dich. Dadurch wird deine Angst kleiner. Verschwinden wird sie nicht und das ist auch gut so. Eine gewisse Menge Angst schütz uns Menschen.

    Der Gleitschirmflug fand in Oberstdorf am Nebelhorn bei tollem Wetter statt. Der Tandempilot hat mich auch nochmals beruhigt und mir alles genau erklärt. Als wir dann startbereit oben am Berg mit unserem Gleitschirm standen hatte ich ein bisschen ein flaues Gefühl im Bauch aber die Vorfreude überwog und dann ging es auch schon los. Mit kräftigen Schritten nahmen wir Anlauf und liefen so lange bis wir schwebten. Es war ein bombastisches Gefühl so weit oben zu sein. Ich war frei wie ein Vogel und genoss die Ruhe in der Luft. Nach ca. 30 Minuten landeten wir sanft auf einer Wiese. Ich war so stolz und glücklich.

    Hätte ich meine Angst nicht überwunden und den Mut nicht aufgebracht, hätte ich diese tolle Erfahrung nicht machen können. Also überwindet eure Ängste, denn mit Mut fangen die schönsten Geschichten an!

    Bis bald, eure Franzi

     

  • Glück & Dankbarkeit

    Reden vor Menschen kann so einfach sein!!

    Hallo ihr lieben,

    ich möchte euch heute einen kleinen Einblick geben was ich letzte Woche erleben durfte. Ich nahm an einem sehr außergewöhnlichen Rhetorik-Seminar teil, da ich lernen wollte wie ich vor Menschen sprechen kann und dabei auch noch Spaß haben kann.

    Bisher löste bei mir das Reden vor Menschen eher Angst-Zustände und Schweißattacken aus. Vielleicht kennen das die ein oder anderen von euch.

    Dieses Seminar zeigte mir, dass das Reden vor Menschen gar nicht so schlimm ist und am Ende machte es auch noch Spaß. Wir lernten wie eine Rede aufgebaut sein soll, damit wir den Zuhörer für uns gewinnen können. Geübt wurde dann in 16er-Gruppen. Insgesamt nahmen 350 Menschen an dem Seminar teil. Die gelosten 16er-Gruppen waren einfach der Hammer. Die Menschen sind so toll. Sie gaben mir ein ehrliches Feedback und Tipps was ich noch verbessern konnte. Durch die intensiven Übungen wurden alle Ängste und Hemmungen abgebaut. Wir durften einfach mal alles rausschreien. Das hat richtig Spaß gemacht.

    Am meisten haben mich die Teilnehmer berührt. Die Geschichten hinter den Menschen waren sehr emotional. In keinem anderen Seminar habe ich so tolle Menschen kennengelernt. Jeder ist auf seine Art einzigartig und liebenswert. Was mich am meisten beeindruckte war die Art, wie wir in der Gruppe mit Kritik und Feedback umgingen. So sollte es normalerweise im beruflichen Alltag immer sein.

    Auch abseits des Seminars habe ich abends noch sehr schöne und intensive Gespräche mit unterschiedlichen Teilnehmern geführt. Es war schön zu sehen, dass es Menschen mit einer positiven Grundeinstellung und einer großen Lebenslust gibt. Das motiviert mich immer noch und ich hoffe, dass dies noch lange anhält.

    Meine Erkenntnis aus dem Seminar:

    Wer an seiner Redefähigkeit arbeitet, arbeitet am Kern seiner Persönlichkeit!

    PS: Wenn ihr nähere Informationen zum Seminar möchtet, schreibt doch unten in den Kommentaren.

  • Glück & Dankbarkeit

    Was ist eigentlich Glück?

    Das habt ihr euch sicherlich auch schon gefragt. Diese Frage habe ich mir auch schon mehrfach gestellt. Seit ich mich mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftige kommt auch langsam Licht ins Dunkel. Glück ist nichts was man anfassen kann. Für mich bedeutet es auch nichts materielles. Es ist viel mehr ein Gefühl und ein Zustand. Für mich gilt es diesen Zustand so oft wie möglich zu erreichen. Denn nur dann fühle ich mich frei.

    Mit der Frage was Glück eigentlich ist beschäftigt sich die Menschheit schon immer. Für jeden ist Glück auch etwas anderes. Vielleicht hilft es uns ja, wenn wir wissen was genau in unserem Gehirn passiert, wenn wir Glück haben bzw. wenn wir glücklich sind:

    Es handelt sich hierbei um eine Ansammlung von Neuronen in unserem Mittelhirn. Wenn etwas besser ist als erwartet werden diese Neuronen aktiv und stoßen Dopamin aus. Dopamin ist der Glücksstoff. Dieser wird ins untere Vorderhirn und ins Frontalhirn weitergeleitet. Das Frontalhin produziert daraufhin opiumähnliche Stoffe. Das Ergebnis: Wir fühlen und euphorisch und glücklich. Jetzt kommt noch die schlechte Nachricht an der Sache: Unser Glücksempfinden muss auch wieder abflauen, da unser Gehirn nicht dafür gemacht ist, dauernd glücklich zu sein. Allerdings wird es süchtig nach Glück zu streben. Was an sich ja wieder positiv ist.

    Um häufiger glücklich zu sein müssen wir unsere Gedanken entsprechend gestalten und steuern. Denn unsere Gedanken sind für unsere Gefühle und Handlungen verantwortlich. Nur wenn wir unsere Gedanken positiv und fröhlich gestalten können wir auch glücklich sein. Oder habt ihr schon mal Glück empfunden als ihr den ganzen Tag schlecht gelaunt wart?

    Gerne könnt ihr in den Kommentaren eure Erfahrungen zum Thema Glück mit mir teilen. Was ist für dich Glück?